Österreich: Geschäftsbedingungen für Western Union® Online Geldtransferservices

ES IST WICHTIG, DASS SIE UNSERE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DURCHGELESEN UND VERSTANDEN HABEN, BEVOR SIE SICH DAMIT EINVERSTANDEN ERKLÄREN. SIE ENTHALTEN EINSCHRÄNKUNGEN UNSERER VERPFLICHTUNGEN IHNEN GEGENÜBER SOWIE EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLÜSSE UNSERER HAFTUNG IHNEN GEGENÜBER FÜR VERLUSTE, DIE IHNEN DURCH WESTERN UNION-ONLINEGELDTRANSFERS ENTSTEHEN. ENTSPRECHENDE VERTRAGSBESTIMMUNGEN SIND DURCH FETTSCHRIFT HERVORGEHOBEN.

In unseren Geschäftsbedingungen werden folgende Begriffe verwendet:

a.     "Bankkarte" bezieht sich auf eine Visa®- oder MasterCard®-Kreditkarte oder eine Debitkarte;

b.     " Geschäftstag" bezieht sich auf einen Tag, der kein Samstag und kein Sonntag ist und an dem die Banken in Wien für das Kundengeschäft geöffnet sind;

c.     "Kartenaussteller" bezieht sich auf den Aussteller und Eigentümer einer Bankkarte;

d.     "Verbotener Zweck" bezieht sich auf jeden unrechtmäßigen Zweck; auf die Tätigung oder den Empfang von Zahlungen für Glücksspieldienste, Jetons oder Glücksspieldarlehen, auf die Tätigung einer Zahlung an sich selbst als Empfänger, um Bonität nachzuweisen (Betrugsrisiko), die Erstellung multipler Profile oder auf den Versand oder Empfang von Geldbeträgen im Namen einer anderen Person;

e.     "Empfänger" bezieht sich auf die Person, die als Begünstigte eines Geldtransfers angegeben wurde (unabhängig davon, ob dieser Transfer von einem Auftraggeber über den Western Union-Onlinedienst oder von einer Person über einen anderen Western Union-Geldtransferdienst veranlasst wurde);

f.      "Auftraggeber" bezieht sich auf die Person, die die Durchführung eines Geldtransfers über den Western Union-Onlinedienst veranlasst hat;

g.     "Transaktion" bezieht sich auf jeden Geldtransfer, den Sie über den Western Union-Onlinedienst veranlassen;

h.    "Western Union", "wir", "unser" oder "uns" bezieht sich auf Western Union International Bank GmbH und Western Union International Limited und  in den Vertragsbestimmungen in Klausel 9 und in Verweisen auf „Fahrlässigkeit oder Betrug unsererseits” sind zudem verbundene Unternehmen oder Vertriebspartner der Western Union eingeschlossen, wenn diese Aufgaben übernehmen, die andernfalls von Western Union zur Bereitstellung des Western Union-Onlinedienstes durchgeführt werden müssten;

i.      "Western Union-Onlinedienst" bezieht sich auf Geldtransferdienste, die von uns über die Western Union-Webseite bereitgestellt werden;

j.      "Webseite" bezieht sich auf die von uns betriebene Webseite zur Bereitstellung von Geldtransferdiensten; und

k.      "Sie", „Ihnen“ oder "Ihr" bezieht sich auf jede Person, die als Auftraggeber die Western Union-Webseite nutzt.

1.              ÜBER UNS

1.1.        Der Western Union® Onlinedienst wird von der Western Union International Bank GmbH („WUIB”) in Zusammenarbeit mit Western Union International Limited erbracht. WUIB ist eine in Österreich unter der Firmenbuchnummer (FN) 256184t beim Handelsgericht Wien eingetragene Gesellschaft mit dem Sitz in A-1010 Wien, Schubertring 11. Ihre Datenverarbeitungsregisternummer (DVR-Nummer) lautet 2111221. Die Western Union International Limited ist eine in Irland eingetragene Gesellschaft (Nummer: TO 372428) mit Sitz in Richview Office Park, Unit 9, Clonskeagh, Dublin 14, Irland.

1.2.        Kunden können die Nummer +32-(0)2 639 7108 wählen, um die Adresse und Uhrzeiten der Vertriebspartner und örtlichen Vertreter in Erfahrung zu bringen. WUIB kann auch über die gebührenfreie Nummer +43 (0)800 29 6544 kontaktiert werden. Sie können uns auch per E-Mail unter austria.customer@westernunion.at kontaktieren.

1.3.        WUIB wird von der Österreichischen Finanzmarktaufsicht (“Finanzmarktaufsicht”), Otto-Wagner-Platz 5, 1090 Wien, Telefonnummer +43 1 249 59, überwacht. Weitere Angaben hinsichtlich der Finanzmarktaufsicht sind auf der Internetseite www.fma.gv.at erhältlich.

2.              ÜBER UNSERE DIENSTLEISTUNGEN

2.1.        Mit dem Western Union-Onlinedienst bietet Western Union nationale und internationale Geldtransferdienste an. Sie müssen volljährig sein und Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben, um den Western Union-Onlinedienst nutzen zu können. Jedem Geldtransfer wird eine eigene Identifikationsnummer zugeteilt, die sogenannte Money Transfer Control Number oder „MTCN“.

2.2.        Durch Ausfüllen und Bestätigung der für einen Geldtransfer erforderlichen Informationen, und durch die Annahme dieser Geschäftsbedingungen erteilt der Auftraggeber der WUIB den Auftrag, einen konkreten Geldtransfer durchzuführen. Jeder einzelne Auftrag stellt einen gesonderten Vertrag zwischen WUIB und dem Auftraggeber dar, der auf die Durchführung eines konkreten Geldtransfers beschränkt ist. Zwischen Ihnen und uns wird zu keinem Zeitpunkt ein Rahmenvertrag geschlossen, der uns dazu verpflichtet, einzelne und aufeinanderfolgende Geldtransfers durchzuführen. Der Auftraggeber hat den Empfänger selbst über den Geldtransfer zu informieren.

2.3.     Vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Erfordernisse verpflichten wir uns, den Geldbetrag spätestens am Ende jenes Tages, der dem Tag des Eingangszeitpunktes („Eingangstag“) folgt, zur Behebung durch den Empfänger bereitzustellen. Der Eingangszeitpunkt ist jener Zeitpunkt, zu dem der zu transferierende Geldbetrag und die mit dem Transfer verbundenen Gebühren bei uns eingehen. Für in Papierform ausgelöste Geldtransfers verlängert sich die Frist um einen weiteren Geschäftstag.

2.4.     Für Geldtransfers (i) außerhalb des EWR, oder (ii) bei denen mehr als eine Währungsumrechnung zwischen dem Euro und der Währung eines nicht dem Euro-Währungsgebiet angehörenden Mitgliedstaats der Europäischen Union oder EWR-Vertragsstaates stattfindet, oder (iii) die nicht in Euro ausgezahlt werden, wird der Geldbetrag spätestens am Ende des vierten Tages nach dem Eingangstag zur Behebung durch den Empfänger bereitgestellt.

2.5.    Normale Geldtransfers können in der Regel binnen Minuten abgeholt werden, abhängig von den Geschäftszeiten des örtlichen Vertriebspartners. In bestimmten Ländern kann es zu Verzögerungen und anderen Beschränkungen kommen. Einzelheiten erfahren Sie unter der kostenlosen Telefonnummer, die in Punkt ‎1.2 dieser Geschäftsbedingungen angegeben ist.

2.6.    Vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Erfordernisse verpflichten wir uns, den Geldbetrag spätestens am Ende jenes Tages, der dem Tag des Eingangszeitpunktes („Eingangstag“) folgt, zur Behebung durch den Empfänger bereitzustellen. Der Eingangszeitpunkt ist jener Zeitpunkt, zu dem der zu transferierende Geldbetrag und die mit dem Transfer verbundenen Gebühren bei uns eingehen. Für in Papierform ausgelöste Geldtransfers verlängert sich die Frist um einen weiteren Geschäftstag. Für Geldtransfers (i) außerhalb des EWR, oder (ii) bei denen mehr als eine Währungsumrechnung zwischen dem Euro und der Währung eines nicht dem Euro-Währungsgebiet angehörenden Mitgliedstaat der Europäischen Union oder EWR-Vertragsstaates stattfindet, oder (iii) die nicht in Euro erbracht werden, wird der Geldbetrag spätestens am Ende des vierten Tages nach dem Eingangstag zur Behebung durch den Empfänger bereitgestellt. Normale Geldtransfers können in der Regel binnen weniger Minuten abgeholt werden, abhängig von den Geschäftszeiten des örtlichen Vertriebspartners. In bestimmten Ländern kann es zu Verzögerungen und anderen Beschränkungen kommen. Einzelheiten erfahren Sie unter der kostenlosen Telefonnummer, die in Punkt 1.2 dieser Geschäftsbedingungen angegeben ist.

2.7.        Um den Geldbetrag in bar ausgezahlt zu bekommen, muss jeder Empfänger urkundlich Beweis über seine Identität und alle von Western Union angeforderten Angaben über den Geldtransfer, einschließlich des Namens des Auftraggebers, des Herkunftslandes, des Namens des Empfängers, den ungefähren Betrag und alle anderen Bedingungen und Voraussetzungen, die an dem Ort des Western Union Betriebspartners für die Auszahlung von Geldbeträgen zwingend erforderlich sind, z.B. die MTCN (Money Transfer Control Number), erbringen. Barauszahlungen sollen an die Person erfolgen, die Western Union oder der Vertriebspartner für den Erhalt des Geldtransfers nach Prüfung der Identifikationsdokumente als berechtigt erachtet. Barauszahlungen können selbst dann vorgenommen werden, wenn das vom Empfänger ausgefüllte Formular Fehler enthält. Weder Western Union noch seine Vertriebspartner führen einen Vergleich zwischen dem Sende- und dem Empfangsformular durch, um die für den Empfänger angegebene Adresse zu überprüfen. An bestimmten Empfangsorten ist der Empfänger verpflichtet, sich auszuweisen oder eine Testfrage zu beantworten, bzw. beides zu erbringen, um die Geldbeträge in bar ausgezahlt zu bekommen. Testfragen sind kein zusätzliches Sicherheitsmerkmal und können nicht dazu benutzt werden, die Zahlung einer Überweisung zeitlich abzustimmen oder zu verzögern und sind in manchen Ländern verboten.

2.8.        Das jeweils anwendbare Recht verbietet es Unternehmen, die Geld verschicken, mit bestimmten Einzelpersonen oder Ländern Geschäftsbeziehungen zu unterhalten; Western Union ist dazu verpflichtet, alle Transaktionen anhand von Namenslisten, die wir von den Regierungen der Länder und Gebiete, in denen wir Geschäftsbeziehungen unterhalten, einschließlich des Amtes zur Kontrolle ausländischer Vermögenswerte (Office of Foreign Assets Control, OFAC) und der Europäischen Union, zu überprüfen. Im Fall, dass eine mögliche Übereinstimmung festgestellt wird, überprüft Western Union die Transaktion um zu ermitteln, ob der übereinstimmende Name die Person auf der jeweiligen Liste ist. Gelegentlich müssen Kunden zusätzliche Identifikationsnachweise und andere Informationen erbringen, die die Transaktionen verzögern. Dies ist ein gesetzliches Erfordernis für alle Transaktionen, die durch Western Union durchgeführt werden (einschließlich von Geldtransfers, die außerhalb der US veranlasst wurden und für ein Land außerhalb der US bestimmt sind).

2.9.        Transfergebühren: schriftliche Informationen zu unseren dem Auftraggeber für den Geldtransfer angelasteten Gebühren erhalten Sie über die Transaktions-Webseite der Western-Union-Webseite und wird dem Auftraggeber vor Abschluss des Zahlungsauftrags angezeigt. Die konkreten Gebühren für einen Geldtransfer werden Ihnen angezeigt, wenn Sie auf www.westernunion.com im Feld „Geld online senden“ das Zielland auswählen, den gewünschten Transferbetrag eingeben und „Berechnen“ anklicken. Dem Auftraggeber obliegt die Zahlung aller Gebühren für den Geldtransfer, es sei denn, das anwendbare Recht in dem Empfangsland verlangt eine andere Regelung. In bestimmten Fällen unterliegt die Zahlung des Geldtransfers örtlichen Steuern und Bearbeitungsgebühren. Für Geldtransfers durch Kontoüberweisung können dem Empfänger zusätzliche Gebühren für den Erhalt der Geldbeträge des Auftraggebers über ein Mobiltelefon oder auf ein Bankkonto abgerechnet werden. Geldtransfers sollten an ein örtliches (Empfänger) Währungskonto geschickt werden, da andernfalls die Empfängerbank die Geldbeträge zu ihrem eigenen Umrechnungskurs umrechnen oder die Transaktion zurückweisen kann. Den Vertrag, den der Empfänger mit seinem Mobiltelefonunternehmen, mWallet oder einem anderen Konto-Anbieter abgeschlossen hat, regelt das Konto und bestimmt seine Rechte, Haftung, Gebühren, Verfügbarkeit der Gelder und Kontobeschränkungen. Im Fall von Unstimmigkeiten zwischen der Kontonummer (einschließlich Mobiltelefonnummern für Konten auf Mobiltelefonen) und dem Namen des Empfängers wird der Transfer der vom Auftraggeber angegebenen Kontonummer gutgeschrieben. Western Union kann bei gelftransfers von order an ein Konto zusätzliche gebühren verdienen. Western Union übernimmt weder gegenüber dem Auftraggeber noch gegenüber irgendeinem Kontoinhaber Haftung für Gebühren, für die bei Umrechnung in nicht-örtliche Währungen verwendeten Umrechnungskurse, oder für Handlungen oder Unterlassungen des Bestimmungs-oder Zwischenfinanzdienstleisters.

2.10.    Fremdwährungen

a.     Geldtransfer-Zahlungen werden normalerweise in der Währung des Ziellandes ausbezahlt (in manchen Ländern ist die Auszahlung ausschließlich in einer alternativen Währung möglich). Alle Währungen werden zum aktuellen Wechselkurs von Western Union umgerechnet. Western Union berechnet ihren Wechselkurs auf Basis der handelsüblichen Interbankkurse zuzüglich einer Marge. Die meisten Wechselkursraten werden mehrmals täglich gemäß den entsprechenden Schlusskursen der globalen Finanzmärkte angeglichen. Der Wechselkurs für einen Geldtransfer wird Ihnen angezeigt, wenn Sie auf www.westernunion.com im Feld „Geld online senden“ das Zielland auswählen, den gewünschten Transferbetrag eingeben und „Berechnen“ anklicken.

b.    Die Währung wird zum Zeitpunkt des Transfers konvertiert und der Empfänger wird den ausländischen Währungsbetrag, wie er auf diesem Formular angegeben ist, erhalten. Allerdings schreiben in einigen Ländern örtliche Bestimmungen vor, dass Geldtransfers nur zu dem Zeitpunkt der Auszahlung konvertiert werden können. Im Fall, dass der Auftraggeber den Geldbetrag in eines dieser Länder schickt, ist der oben angegebene Wechselkurs nur als Schätzung zu verstehen und der tatsächliche Wechselkurs wird zum Zeitpunkt der Zahlung festgelegt. Vertriebspartner von Western Union können den Empfängern anbieten, den Geldbetrag in einer anderen Währung als der vom Auftraggeber gewählten, zu erhalten. In diesen Fällen, kann Western Union (oder seine Vertriebspartner, Mobiltelefonanbieter oder Kontoanbieter) zusätzlich Geld durch Umwechslung des Geldbetrags des Auftraggebers in die vom Empfänger gewählte Währung verdienen. Im Fall, dass der Auftraggeber eine Zahlungswährung wählt, die von der nationalen Währung des Ziellandes verschieden ist, besteht die Möglichkeit, dass die gewählte Zahlungswährung nicht in allen Zahlungsstellen dieses Landes erhältlich ist, oder dass sie nicht in ausreichend geringen Beträgen, um den gesamten Betrag des Geldtransfers zu zahlen, bereitsteht. In diesem Fall kann der Vertriebspartner den gesamten oder einen Teil des Geldtransfers des Auftraggebers in der nationalen Währung zahlen. Western Unions Wechselkurs kann im Vergleich zu öffentlich gemachten kommerziellen Wechselkursen, welche in Transaktionen zwischen Banken oder anderen Finanzinstituten verwendet werden, weniger günstig sein. Alle Abweichungen zwischen dem Wechselkurs, der den Kunden angeboten wird und dem von Western Union erhaltenen Wechselkurs, werden von Western Union (und, in bestimmten Fällen, von ihren Vertriebspartnern, Mobiltelefonanbietern oder Kontoanbietern), zusätzlich zu den Transaktionsgebühren, einbehalten. Zusätzliche Informationen über Wechselkurse für bestimmte Zielländer können über die unten angegebene kostenfreie Telefonnummer oder auf unserer Webseite eingeholt werden.

2.11.    SMS – Western Union kann in manchen Ländern kostenlose SMS-Benachrichtigungen anbieten, um (dem Auftraggeber) mitzuteilen, dass die Transaktion vom Empfänger abgeholt wurde oder das die Geldmittel zum abholen bereitstehen (an den Empfänger). Für Kosten des Service-Anbieters sind ausschließlich der Auftraggeber und der Empfänger verantwortlich. Western Union ist nicht für etwaige mit SMS-Nachrichten verbunden Kosten verantwortlich. Sofern das anzuwendende Recht dies zulässt, wird die SMS-Nachricht an die Mobiltelefonnummer des Auftraggebers und / oder des Empfängers, welche zum Zeitpunkt der Transaktion angegeben wurde, gesendet. Western Union wird die SMS-Nachrichten an ein Gateway zwecks Weiterleiten schicken, jedoch sind Dritte für das Weiterleiten verantwortlich, welches nicht garantiert werden kann. Western Union ist nicht für Fehlfunktionen, welche außerhalb ihres eigenen Systems auftreten, verantwortlich.

3.              UNSERE VERANTWORTUNG IHNEN GEGENÜBER.

3.1   Wir erklären uns bereit, Ihnen die Geldtransfers gemäß diesen Geschäftsbestimmungen in der Form von Einzelzahlungen und die damit verbundenen Informationen bereitzustellen und dabei angemessene Sorgfalt walten zu lassen.

3.2   Wir sind nicht verpflichtet, erteilte Aufträge auszuführen und haften Ihnen in keinem Fall, wenn wir die Durchführung einer Transaktion ablehnen und unsere Leistungserbringung zurückziehen, beenden oder in irgendeiner Weise einschränken. Diese Geschäftsbedingungen gelten jedoch für jeden von uns angenommenen Auftrag.

3.3.    Wir übernehmen Ihnen gegenüber keinerlei Verantwortung für:

a.     die Waren oder Dienste, die Sie über den Western Union-Onlinedienst bezahlen, insbesondere nicht deren Lieferung;

b.    Fehlfunktionen bei Kommunikationseinrichtungen, die nicht von uns kontrolliert werden;

c.     Datenverlust oder Verzögerungen bei der Übertragung, die durch die Nutzung eines Internetdienst-Anbieters oder die Verwendung eines Browsers oder anderer Software verursacht wurden, die nicht von uns kontrolliert werden;

d.    die von Ihrem Kartenaussteller bereitgestellten Dienste;

e.     Viren, die von Dritten stammen;

f.      Fehler am Western Union-Onlinedienst durch unvollständige oder falsche Informationen, die durch Sie oder Dritte bereitgestellt wurden;

g.     unautorisiertes Verwenden oder Abfangen von Informationen vor dem Eintreffen auf der Webseite; oder

h.    unautorisierte Nutzung von oder unautorisierter Zugriff auf Daten in Verbindung mit Ihnen oder Ihren Transaktionen, die von uns verwaltet werden es sei denn, eine solche Nutzung oder ein solcher Zugriff erfolgt durch unsere Fahrlässigkeit.

3.4.        Unabhängig von etwaigen vorhergehenden Vereinbarungen zur Veranlassung eines Geldtransfers haben wir keinerlei Verpflichtung Ihnen gegenüber, einen Geldtransfer zu veranlassen oder durchzuführen, wenn:

a.     wir nicht in der Lage sind, einen ausreichenden Nachweis Ihrer Identität einzuholen;

b.    wir Grund zur Annahme haben, dass die Transaktionsinformation fehlerhaft, unautorisiert oder gefälscht ist;

c.     Sie uns falsche oder unvollständige Informationen bereitstellen oder Ihre Transaktionsinformationen nicht früh genug bei uns eintreffen, um die rechtzeitige Durchführung des angeforderten Geldtransfers zu gewährleisten; oder

d.    Ihr Kartenaussteller keine Autorisierung zur Verwendung Ihrer Bankkarte für die Bezahlung der Transaktion und unserer Gebühren erteilt.

Wir übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die durch die Nichtauszahlung oder verspätete Auszahlung einer Überweisung an einen Empfänger, für die wir gemäß Punkt 8 haften, oder durch das Scheitern der Durchführung einer Transaktion im Rahmen des Western Union-Onlinedienstes aufgrund der oben genannten Ursachen entstanden sind.

3.5.        Wir sind berechtigt, Ihnen die Nutzung des Western Union-Onlinedienstes (teilweise oder vollständig) zu verweigern, wenn diese Nutzung einen Verstoß gegen Richtlinien von Western Union (einschl. Richtlinien zur Vorbeugung von Betrug, Geldwäsche oder der Finanzierung von Terrorismus) und/oder gegen ein geltendes Gesetz, einen Gerichtsbeschluss oder eine Bestimmung einer Aufsichts- oder Regierungsbehörde, oder eines sonstigen Organs, deren Rechtsprechung wir unterliegen, darstellt, oder wenn wir einen solchen Schritt als notwendig erachten, um unsere eigenen Interessen zu schützen. Wenn wir Ihnen die Nutzung des Western Union-Onlinedienstes (teilweise oder vollständig) wegen einer der oben genannten Gründe verweigert haben, werden wir Sie möglichst davon verständigen und auch begründen, warum wir dies getan haben, es sei denn, dies ist uns aus rechtlichen Gründen nicht gestattet.

3.6.        Wir sind berechtigt, den Betrieb der Western Union-Webseite oder des Western Union-Onlinedienstes teilweise oder vollständig einzustellen, wenn wir dies aufgrund von Umständen, die sich unserem Einfluss entziehen, nach eigenem Ermessen für angebracht halten („Ereignisse außerhalb unseres Herrschaftsbereichs”). Wenn die durch die Western Union-Webseite oder den Western Union-Onlinedienst bereitgestellten Dienste aus irgendeinem Grund unterbrochen werden sollten (ob durch uns, einen Drittanbieter oder auf andere Weise), werden wir angemessene Maßnahmen treffen, um die Dauer der Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.

3.7.        Die Kommunikation mit Ihnen erfolgt in der Regel über das Internet und per E-Mail. Dies hat jedoch keinerlei Auswirkung auf Ihr Recht, unter bestimmten Umständen auf andere Weise mit uns in Kontakt zu treten (siehe Klausel 1.2 oben).

4.              IHRE VERANTWORTUNG UNS GEGENÜBER.

4.1.    Sie erklären sich bereit, unsere Gebühren (siehe dazu näher Punkt 2.8 oben) für jeden Geldtransfer zu bezahlen, den Sie im Rahmen des Western Union-Onlinedienstes veranlassen.

4.2.        Sie müssen den Grundbetrag einer Überweisung sowie unsere Gebühren mit einer Bankkarte bezahlen oder von Ihrem Bankkonto (sofern ein auf einem Bankkonto basierender Geldtransfer von WUIB zugelassen wird). Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir Ihrem Kartenaussteller den Grundbetrag der Überweisung und unsere Gebühren für die entsprechende Transaktion verrechnen bzw. dieser Betrag von Ihrem Bankkonto an uns überwiesen wird, bevor wir die Überweisung oder eine andere Transaktion durchführen. Sie werden vor Ihrer endgültigen Autorisierung der Transaktion über den genauen Betrag informiert, den wir Ihrem Kartenaussteller verrechnen werden bzw. mit dem Ihr Bankkonto belastet wird.

4.3.        Sie erklären sich damit einverstanden und bestätigen Folgendes:

a.     Die im Zuge eines Online-Geldtransfers gemachten Angaben sind wahr, exakt, aktuell und vollständig;

b.    Sie dürfen die Transaktionsdaten (Geldbetrag, Ihren Namen, Ihr Land, Name des Empfängers und MTCN) ausschließlich dem Empfänger zur Kenntnis bringen. Sie sind verpflichtet darauf zu achten, dass diese Daten nicht von Dritten ausgespäht werden können. Wir empfehlen Ihnen, Geld nur an Ihnen bekannte Personen zu transferieren;

c.     Sie werden den Western Union-Onlinegeldtransferdienst nicht für verbotene Zwecke nutzen;

d.    Sie werden im Rahmen des Western Union-Onlinedienstes keine Geldtransfers veranlassen, die gegen diese Geschäftsbedingungen oder gegen andere Nutzungseinschränkungen oder Nutzungsbestimmungen verstoßen, die auf der Western Union-Webseite beschrieben sind; und

e.     Sie sind selbst für die Sicherheit Ihres Passworts und Ihres Benutzernamens gemäß Klausel 6 weiter unten verantwortlich.

4.4.    Wenn Sie von einem Verlust, Diebstahl, Kopie, missbräuchlichen oder unautorisierten Verwendung von Transaktionsdaten (siehe dazu oben Punkt 4.3.b) Kenntnis erlangen, wenn Sie der Auffassung sind, dass wir eine Transaktion getätigt haben, zu deren Durchführung Sie uns nicht autorisiert haben oder wenn Sie der Auffassung sind, dass wir eine Transaktion nicht oder fehlerhaft ausgeführt haben, müssen Sie uns unverzüglich unter +32-(0)2639 7108 oder +43 (0)800 296544 (gebührenfrei von Österreich) anrufen und uns dies mitteilen, sobald Sie Kenntnis von dem Sachverhalt erlangen. Wir werden dann Ermittlungen einleiten.

4.5.        Sie erklären sich damit einverstanden und bestätigen, dass wir die Angaben zu Ihrer Person und zu den Diensten, die wir Ihnen bereitstellen, gegebenenfalls an Aufsichts- oder Regierungsbehörden bzw. deren Organe weitergeben dürfen, wenn

a.         wir gesetzlich dazu verpflichtet sind; oder

b.         wir der Ansicht sind, dass eine solche Offenlegung der Vorbeugung von Betrug, Geldwäsche oder anderen kriminellen Aktivitäten dienlich sein kann.

5.              KUNDENDIENST, BESCHWERDEN.

Wenn Sie Fehler entdecken, Probleme mit der Western Union-Webseite oder dem Western Union-Onlinedienst haben oder sich beschweren wollen, kontaktieren Sie uns per E-Mail oder per Telefon (Kontaktdaten siehe Punkt 1.2).

6.              PASSWORT UND SICHERHEIT.

Im Zuge des ersten Geldtransferauftrages an uns müssen Sie ein Passwort und eine gültige E-Mailadresse als Benutzernamen angeben. Das Passwort und der Benutzernamen dürfen nur von Ihnen selbst verwendet werden. Die Verantwortung für die Geheimhaltung Ihres Passworts und Ihres Benutzernamens sowie für alle Vorgänge, die unter Verwendung Ihres Passworts oder Ihres Benutzernamens durchgeführt werden, liegt ausschließlich bei Ihnen. TEILEN SIE IHR PASSWORT NIEMANDEM MIT UND NOTIEREN SIE ES NIRGENDS! Sie erklären sich damit einverstanden, uns sofort über jede unautorisierte Verwendung Ihres Passworts oder Ihres Benutzernamens oder über jede andere Art von Sicherheitsverletzung telefonisch unter der Nummer +43 800 29 6544 zu benachrichtigen. Nachdem Sie uns über die unautorisierte Verwendung Ihres Passworts oder Ihres Benutzernamens informiert haben, werden wir sofort die erforderlichen Schritte einleiten, um jeden weiteren Gebrauch dieser Daten zu verhindern. Wir werden Sie unmittelbar nach Einleitung dieser Schritte in Kenntnis setzen und die von uns ergriffenen Maßnahmen begründen, soweit uns dies nicht gesetzlich untersagt ist. Durch die Einleitung dieser Schritte sind wir nicht haftbar für Verluste oder Schäden, die aus Ihrem Versäumnis entstehen, Ihrer Verpflichtung gemäß diesem Absatz nachzukommen. Möglicherweise haben Sie jedoch bei Ihrem Kartenaussteller Anspruch auf Rückerstattung oder Gutschrift eines bestimmten Betrags, wenn Ihre Bankkarte oder Ihr Bankkonto auf betrügerische Weise verwendet wurde.

7.              OFFENLEGUNG VON INFORMATIONEN GEGENÜBER DRITTEN.

7.1.        Western Union verwendet und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie, der Sie hiermit ausdrücklich zustimmen. Klicken Sie hier, um unsere [Datenschutzrichtlinie] anzuzeigen. Wir sind berechtigt, jederzeit Änderungen an unserer Datenschutzrichtlinie vorzunehmen.

7.2.     Diese Erklärung stellt einen ausdrücklichen Verzicht auf das Bankgeheimnis gemäß § 38 des österreichischen Kreditwesengesetzes dar. Die Zustimmung kann jederzeit in Schriftform an die in Punkt 1.1 angegebene Adresse von WUIB oder durch E-Mail an die in Klause 1.2 genannte E-Mailadresse widerrufen werden. 

7.3.        Wir behalten uns das Recht vor, die von Ihnen gemachten Angaben zu überprüfen. Kreditwürdigkeitsauskünfte auf der Grundlage mathematisch-statistischer Methoden erhalten wir bei Deltavista GmbH, Diefenbachgasse 35, 1150 Wien, oder anderen für uns tätigen Dienstleistern, um die Kundeninformationen zu überprüfen, mit Ausnahme von Kreditinformationen. Diese Zustimmung können Sie gemäß Punkt 7.3 jederzeit widerrufen.

8.       HAFTUNG

A.      Unautorisierte Transaktionen

8.1.        Wir haften Ihnen unter Umständen, wenn wir für Sie eine Transaktion durchführen, zu deren Ausführung Sie uns nicht autorisiert haben. Mit Ausnahme von Fällen, in denen Sie keine Haftung für eine nicht durch Sie autorisierte Transaktion gemäß Punkt 8.2 oder 8.3 trifft, erstatten wir Ihnen die Transaktion umgehend, jedoch spätestens am Ende des Geschäftstages, der auf den Tag folgt, an dem wir darüber in Kenntnis gesetzt wurden, dass die einschlägige Transaktion nicht autorisiert war oder anderweitig von der unautorisierten Transaktion Kenntnis erlangt haben. Wir haben in diesem Falle keinen Anspruch auf Ersatz unserer Kosten gegen Sie. Wenn begründete Hinweise auf betrügerische Aktivitäten Ihrerseits vorliegen, ruht unsere Verpflichtung zur Erstattung, solange weitere Ermittlungen andauern. Wir werden diese Ermittlungen unverzüglich einleiten.

8.2.        Sie haften unter Umständen mit einem Höchstbetrag von EUR 50 für Verluste, die

a.            eine Folge unautorisierter Transaktionen aufgrund des Verlusts, Diebstahls oder anderweitigem Nichtvorhandenseins von Transaktionsdaten (siehe obige Ziffer 4.3.b) oder

b.           eine Folge einer missbräuchlichen Verwendung von Transaktionsdaten durch Sie sind.

8.3.       Wir machen keine Ansprüche nach Ziffer 8.2 gegen Sie geltend, wenn es Ihnen nicht möglich war, den Verlust, Diebstahl oder die missbräuchliche Verwendung der Transaktionsdaten festzustellen oder wenn der Verlust der Transaktionsdaten von einem Arbeitnehmer oder Erfüllungsgehilfen, der für uns oder eine unserer Zweigniederlassungen tätig war, oder von einem von uns beauftragten externen Dienstleister verursacht wurde.

8.4.       Ihre Haftung für Verluste aus einer nicht autorisierten Transaktion ist nicht gemäß Ziffer 8.2 auf einen Höchstbetrag von EUR 50 begrenzt, wenn Sie arglistig gehandelt haben oder zu der missbräuchlichen Verwendung von Transaktionsdaten vorsätzlich oder grob fahrlässig beigetragen haben. In diesen Fällen haften Sie für den gesamten Schaden, der durch die nicht autorisierte Transaktion entsteht. Grobe Fahrlässigkeit liegt insbesondere dann vor, ohne darauf beschränkt zu sein, wenn Sie uns nicht unverzüglich über den Verlust der Transaktionsdaten in Kenntnis setzen oder Sie die Transaktionsdaten nicht sicher aufbewahren oder diese gegenüber Dritten offenlegen.

8.5.        Mit Ausnahme von Fällen, in denen Arglist Ihrerseits vorliegt, haften Sie uns nicht:

a. für Verluste, die durch eine nicht autorisierte Nutzung von Transaktionsdaten entstehen, nachdem wir gemäß Ziffer 4.4 in Kenntnis gesetzt wurden;

b. wenn wir nicht sichergestellt haben, dass unsere Kontaktpunkte Ihnen zur Verfügung stehen, damit Sie uns gemäß Ziffer 4.4 in Kenntnis setzen können.

B.       Nicht korrekt durchgeführte Transaktionen und nicht durchgeführte Transaktionen

8.6.       Unter Umständen haften wir Ihnen, wenn wir für Sie eine Transaktion, zu deren Durchführung Sie uns autorisieren, nicht korrekt oder überhaupt nicht durchführen, soweit Sie kein Verschulden trifft. Ein Verschulden durch Sie liegt unter anderem, jedoch nicht ausschließlich, dann vor, wenn einer der in Ziffer 4.3 genannte Gründe vorliegt. Das bedeutet, dass wir Ihnen im Falle einer nicht durchgeführten oder nicht korrekt durchgeführten Transaktion den Transaktionsbetrag erstatten (in dem Maße, in dem die Transaktion nicht oder nicht korrekt durchgeführt wurde). Sie haben Anspruch auf Rückerstattung sämtlicher Gebühren und Zinsen, soweit diese im Zusammenhang mit einer nicht durchgeführten oder nicht korrekt durchgeführten Transaktion belastet wurden oder entstanden sind.

8.7.       Soweit wir oder eine zwischengeschaltete Stelle Gebühren für eine nicht durchgeführte oder nicht korrekt durchgeführte Transaktion erhoben haben und die Gebühren von dem Betrag abgezogen wurden, der dem Empfänger im Rahmen der Transaktion zustand, werden wir dem Empfänger unverzüglich die Beträge rückerstatten, die ihm im Hinblick auf diese Gebühren belastet wurden.

8.8.       Jedwede weitere Haftung, die wir Ihnen nach Ziffer 8.6 schulden würden, ist ausgeschlossen, soweit:

a.           wir nachweisen können, dass der Transaktionsbetrag zur rechten Zeit von dem Zahlungsdienstleister des Empfängers in Empfang genommen wurde oder

b.           für die Zwecke von Ziffer 8.6 gilt, dass eine Transaktion als korrekt durchgeführt gilt, wenn es uns gelingt, den Nachweis zu führen, dass die Transaktion in Übereinstimmung mit den Transaktionsdaten durchgeführt wurde, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Wenn Sie uns für die Durchführung der Transaktion falsche Daten zur Verfügung gestellt haben, können Sie uns bitten, Ihnen bei der Wiedererlangung der betreffenden Gelder behilflich zu sein. Wir können nicht für den Erfolg dieser Bemühungen garantieren. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen eine Gebühr zu belasten, um unsere angemessenen Kosten in diesem Zusammenhang zu decken.

C. Haftungsausschluss

8.9.       Jedwede weitere Haftung, die wir Ihnen nach Ziffer 8.1 oder 8.6 schulden würden, ist ausgeschlossen, soweit Sie uns nicht innerhalb von 13 Monaten nach Durchführung der Transaktion über die nicht autorisierte oder nicht korrekt durchgeführte Transaktion informieren.

8.10.     Wir haften weiterhin nicht nach Ziffer 8 für nicht durchgeführte oder nicht korrekt durchgeführte Transaktionen, wenn der Grund hierfür Ereignisse außerhalb unseres Herrschaftsbereichs sind oder uns entsprechende gesetzliche Pflichten treffen.

8.11.     Wir übernehmen Ihnen gegenüber keine Haftung, soweit die nicht autorisierte oder nicht korrekt durchgeführte Transaktion von einem Dritten oder unter Dritten durchgeführt wurde, die von Ihnen beauftragt wurden, bevor Ihre Zahlung für den Transfer oder eine sonstige Transaktion bei uns eingegangen ist. Sie haben sich unverzüglich mit dem einschlägigen Dritten in Verbindung zu setzen und ihn über die Umstände der nicht autorisierten oder nicht korrekt durchgeführten Transaktion in Kenntnis zu setzen.

8.12.     Wir haften nicht für Schäden, die auf ungewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen beruhen, auf die Western Union keinen Einfluss hat und deren Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können (die z.B. durch Ereignisse außerhalb unseres Herrschaftsbereichs, Ausfall von Telekommunikationsleitungen, innere Unruhen, Krieg oder sonstige Ereignisse wie beispielsweise Streik oder Aussperrungen verursacht wurden, die wir nicht beeinflussen können). Dies gilt auch für Fälle, in denen Western Union durch anderslautende gemeinschaftsrechtliche, innerstaatliche, gerichtliche oder verwaltungsbehördliche Anordnungen gebunden ist.

8.13.  Wir schließen unsere Haftung gegenüber Ihnen nicht aus und begrenzen diese nicht, wenn dies gegen geltendes Recht verstoßen würde. Hierunter fällt die Haftung für Schäden an Leib und Leben, die durch grobe Fahrlässigkeit unsererseits verursacht wurden, für Betrug oder arglistige Täuschung oder für einen Verstoß gegen Ihre gesetzlichen Rechte, wenn es gesetzlich verboten wäre, die entsprechenden gesetzlichen Rechte im Hinblick auf den Western Union-Onlinedienst auszuschließen oder einzuschränken.

9.       GEISTIGES EIGENTUM.

Die Western Union-Webseite und der Western Union-Onlinedienst, der Inhalt und das gesamte damit verbundene bzw. darin enthaltene geistige Eigentum (einschließlich Urheberrechten, Patenten, Datenbankrechten, Warenzeichen und Servicemarken) sind Eigentum von uns, unseren verbundenen Unternehmen oder von Dritten. Alle Rechte an der Western Union-Webseite und den Western Union-Onlinedienst bleiben unser Eigentum und/oder das Eigentum Dritter. Die Western Union-Webseite und der Western Union-Onlinedienst dürfen nur zu jenen Zwecken verwendet werden, die durch diese Geschäftsbedingungen gestattet werden oder auf der Webseite beschrieben sind. Sie sind ausschließlich zum Anzeigen und Speichern einer Kopie der Seiten der Western Union-Webseite für Ihren persönlichen Gebrauch berechtigt. Ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung sind Sie nicht berechtigt, die Western Union-Webseite, den Western Union-Onlinedienst oder Teile davon zu duplizieren, zu veröffentlichen oder zu verändern, Ableitungen daraus zu erstellen, sich an ihrer Übertragung oder ihrem Verkauf zu beteiligen, sie im World Wide Web zu veröffentlichen oder für einen öffentlichen oder kommerziellen Einsatz anderweitig zu nutzen. Sie sind nicht berechtigt: (a) einen Robot, Spider, Scraper oder ein anderes automatisiertes Programm für den Zugriff auf die Western Union-Webseite oder den Western Union-Onlinedienst zu verwenden; und/oder (b) Hinweise zu Urheberrechten und Warenzeichen sowie andere eigentumsbezogene Angaben zu entfernen oder zu verändern, die auf der Western Union-Webseite (oder gedruckten Seiten der Webseite) angezeigt werden. Der Name Western Union und alle anderen Namen sowie Eigentumsbezeichnungen der Produkte und/oder Dienste von Western Union, die auf der Western Union-Webseite genannt werden, sind unsere exklusiven Marken oder die exklusiven Marken Dritter. Andere Produkt-, Dienstleistungs- oder Firmennamen, die auf der Webseite erwähnt werden, sind möglicherweise Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

10.          LINKS ZU ANDEREN WEBSEITEN.

Die Western Union-Webseite kann Links und Verweise zu anderen Webseiten und Quellen im World Wide Web aufweisen ("Webseites mit Links"). Links zu einer Webseite mit Links bedeuten weder, dass wir die Quellen Dritter oder ihre Inhalte bestätigen noch dass wir in irgendeiner Beziehung zu diesen stehen. Aus den Links darf zudem nicht geschlossen werden, dass wir in Partnerschaft oder rechtlicher Verbindung mit Dritten stehen oder gesetzlich berechtigt sind, ein Warenzeichen, einen Markennamen, ein Logo oder ein Urheberrechtssymbol zu verwenden, das in einem Link angezeigt wird oder auf das über einen Link zugegriffen werden kann, oder dass die Webseiten mit Links berechtigt sind, ein Warenzeichen, einen Markennamen, ein Logo oder ein Urheberrechtssymbol von Western Union zu verwenden. Mit Anliegen betreffend derartige Webseiten wenden Sie sich bitte direkt an den Administrator oder Webmaster der jeweiligen Webseite. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit oder Zuverlässigkeit von Webseiten mit Links und distanzieren uns ausdrücklich von allen Ratschlägen, Meinungen und Aussagen oder anderen Informationen, die auf diesen Webseiten angezeigt oder über diese in Umlauf gebracht werden. Sie bestätigen hiermit, dass Sie auf eigenes Risiko handeln, wenn Sie den Meinungen, Ratschlägen oder Informationen vertrauen, die auf Webseiten mit Links angezeigt oder über diese verbreitet werden.

11.          RÜCKTRITTSRECHT VON EINEM BZW. WIDERRUF EINES GELDTRANSFERS

11.1.    Sie haben das Recht, von einem Geldtransferauftrag über die Western Union-Website binnen 14 Tagen zurückzutreten. Der Vertragsrücktritt ist uns gegenüber ausdrücklich und schriftlich per E-Mail oder postalisch zu erklären. Sie können jedoch nicht mehr zurücktreten, wenn wir den Geldbetrag bereits an den Empfänger ausbezahlt haben, bevor Ihr Rücktritt bei uns eingelangt ist. Wenn Sie Ihr Rücktrittsrecht ausüben, bevor wir den Geldbetrag an den Empfänger ausbezahlt haben, werden wir Ihnen den Transferbetrag rückerstatten und keine Gebühren verrechnen.

11.2.    Sie können einen Geldtransferauftrag schriftlich per E-Mail oder Brief an uns widerrufen, solange wir den Geldbetrag vor Einlagen Ihres Widerrufs bei uns noch nicht an den Empfänger ausbezahlt haben. In diesem Fall werden wir Ihnen den Betrag des Geldtransfers zu unserem zum Zeitpunkt der Rückerstattung gültigen Wechselkurs, mindestens jedoch dem Nominalwert des Transferbetrages, erstatten, sofern innerhalb von 45 Tagen die Auszahlung an den Empfänger noch nicht durchgeführt wurde. Die Transfergebühren erhalten Sie in diesem Fall nicht erstattet. Wenn wir den Geldtransferbetrag innerhalb von drei Geschäftstagen nicht für den Empfänger verfügbar machen, erstatten wir Ihnen im Falle Ihres berechtigten Widerrufs den Transferbetrag sowie alle bezahlten Transfergebühren (vorbehaltlich gesetzlicher oder aufsichtsrechtlicher Beschränkungen).

12.          VOLLSTÄNDIGE VEREINBARUNG.

Diese Geschäftsbedingungen stellen zusammen mit allen anderen, durch Verweis in diese Geschäftsbedingungen eingebundenen Vertragspunkten die vollständige Vereinbarung zwischen Ihnen und uns dar und setzen sämtliche frühere Vereinbarungen, die möglicherweise zwischen Ihnen und uns bestehen, außer Kraft.

13.          SALVATORISCHE KLAUSEL.

Falls eine oder mehrere der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen aus irgendeinem Grund ungültig, gesetzeswidrig oder nicht durchsetzbar sein sollten, bleiben die restlichen Bestimmungen dennoch gültig und in Kraft.

14.          BESCHWERDEN, GELTENDES RECHT, GERICHTSSTAND.

14.1.  Wenn Sie mit unseren Leistungen nach diesen Geschäftsbedingungen nicht zufrieden sein sollten, können Sie schriftliche Beschwerde bei uns einlegen. Nutzen Sie hierfür bitte die Kontaktdaten, die auf https://www.westernunion.com/at/ veröffentlicht sind. Wir werden unser Bestes tun, um Ihrer Beschwerde schnellstmöglich nachzugehen, und Ihnen binnen 15 Geschäftstagen nach Erhalt Ihrer Beschwerde eine endgültige Antwort zusenden. In Ausnahmefällen übermitteln wir Ihnen innerhalb von 15 Geschäftstagen eine Zwischenstandsmitteilung, aus der die Frist hervorgeht, in der Sie mit unserer endgültigen Antwort rechnen können; diese Frist ist in keinem Fall länger als 35 Geschäftstage, gerechnet ab dem Datum Ihrer ursprünglichen Beschwerde. Wenn Sie von uns keine endgültige Antwort erhalten oder mit unserer endgültigen Antwort nicht zufrieden sind, können Sie sich an die Gemeinsame Schlichtungsstelle der österreichischen Kreditwirtschaft, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien wenden.

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, Ihre Rechte vor den zuständigen ordentlichen Gerichten geltend zu machen. Alternativ können Sie auch auf die Online-Streitschlichtung (Online Dispute Resolution - „ODR“) zurückgreifen. Die ODR bietet außergerichtliche Lösungen für Streitigkeiten aus Online-Transaktionen an: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. 

14.2.  Auf die vorliegenden Geschäftsbedingungen ist österreichisches Recht mit Ausnahme seiner Kollisionsnormen anwendbar. Erfüllungsort ist Wien. Wenn Sie Verbraucher und in Österreich ansässig sind, können Sie sich auch auf die zwingenden Vorschriften der österreichischen Verbraucherschutzgesetzgebung berufen.

14.3.     Als Gerichtsstand wird bei Verträgen, die nicht mit Verbrauchern im Sinne des § 1 österreichisches Konsumentenschutzgesetz (KSchG) abgeschlossen werden, Wien, Innere Stadt, vereinbart. Wenn Sie Verbraucher sind, können Sie Verfahren im Hinblick auf Ansprüche oder Streitigkeiten (einschließlich außervertraglicher Ansprüche oder Streitigkeiten) aus oder im Zusammenhang mit den vorliegenden Geschäftsbedingungen entweder vor den Gerichten an Ihrem gewöhnlichen Aufenthaltsort oder vor den österreichischen Gerichten anstrengen. Wenn Sie Verbraucher sind, reichen wir Klagen gegen Sie bei den Gerichten an Ihrem gewöhnlichen Aufenthaltsort, Ihrem Wohnsitz oder Ihrem Beschäftigungsort ein.