So machen Sie eine Online-Überweisung rückgängig

Geld By Francesca Gerardis Mai 27, 2022

Geld zu verschenken, ist etwas Schönes. Egal wie großzügig wir uns fühlen, wir möchten dennoch sicherstellen, dass unser Geld am richtigen Ort ankommt.

Fehler passieren manchmal. Sie können Ihr Geld versehentlich an einen falschen Zielort überweisen, den falschen Betrag senden oder vielleicht stimmt der Betrag nicht, wenn er bei Ihrem/Ihrer Empfänger(in) ankommt, obwohl Sie den richtigen Betrag überwiesen haben. Gut, dass es daher in einigen Fällen möglich ist, Ihre Online-Überweisung zurückzufordern.

Bevor Sie versuchen, Ihre Online-Geldtransfer zurückzuholen, müssen Sie jedoch ein paar Dinge über das Korrigieren und Zurückholen von Überweisungen wissen.

 

In diesem Artikel

 

In welchen Fällen sollte man eine Überweisung zurückholen?

Es gibt viele Gründe, warum Sie nach dem Abschicken eine Online-Überweisung zurückholen möchten. Der häufigste ist eine falsch angegebene Überweisungsnummer.

Weitere Gründe für das Zurückholen von Geldtransfers sind:

  • Überweisung des falschen Betrags
  • Die Überweisung wurde versehentlich erneut ausgeführt
  • Eingabe einer ungültigen IBAN
  • Betrugsbedenken

Je nach Art des Fehlers gibt es unterschiedliche Prozesse, um das Geld von Ihrer Online-Überweisung zurückzuerhalten. Manchmal kann es automatisch passieren – wenn Sie beispielsweise die IBAN für ein nicht vorhandenes Konto eingeben. Es gibt auch Wege, um von vorneherein zu vermeiden, dass das Zurückholen von Überweisungen notwendig wird.

Wann werden Überweisungen automatisch rückgängig gemacht?

Überweisungen mit ungültigen Empfängerangaben – wie einer IBAN oder BIC –, die nicht mit einem existierenden Bankkonto verbunden sind, werden in der Regel automatisch zurückgewiesen. Das Geld sollte dann auf Ihr Bankkonto rückerstattet werden.

In diesem Fall erhalten Sie normalerweise eine Fehlermeldung, sodass keine zusätzlichen Schritte erforderlich sind. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn die von Ihnen angegebenen Details nicht existieren.

Wenn Sie Ihre IBAN kennen , können Sie die verbundene Kontonummer und die daran angehängte Bankleitzahl überprüfen. Gemeinsam mit der empfangsberechtigten Person oder wenn Sie selbst der/die Empfänger(in) sind, können Sie so die Richtigkeit Ihrer Angaben überprüfen.

In seltenen Fällen können Überweisungen zudem abgelehnt und automatisch auf Ihr Konto zurückgebucht werden, wenn zwischengeschaltete Banken ohne Vorankündigung Gebühren für Überweisungen erheben.

So können Sie Online-Überweisungen zurückholen

Wenn Sie bei einer Überweisung einen Fehler machen, müssen Sie so schnell wie möglich handeln. Denn das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie das Geld Ihrer Online-Überweisung zurückerhalten.

Je früher Sie reagieren, desto einfacher können Probleme behoben werden, da einige Überweisungen länger dauern können als andere. Dies bedeutet, dass Sie Rückbuchungsgebühren, Wartezeiten und andere Unannehmlichkeiten vermeiden können.

Um schnell handeln zu können, müssen Sie zunächst die richtigen Maßnahmen kennen. Wenn Sie auf eines der folgenden Probleme stoßen, lösen Sie es und holen Sie Ihre Überweisung mit den folgenden Schritten zurück:

Kontodetails sind mit keinem Konto verbunden

Bei diesem Fehler sollte die Überweisung automatisch abgelehnt werden und Sie erhalten eine Fehlermeldung, die Sie auf das Problem hinweist und auch darauf, dass keine Zahlung vorgenommen wurde.

Falscher Überweisungsbetrag

Wenn Sie zu viel oder zu wenig überwiesen haben, kontaktieren Sie sofort den/die Empfänger(in) oder wenden Sie sich an Ihre Bank und fragen Sie, ob die Bank das Problem mit dem Empfänger regeln kann. Möglicherweise können Sie eine Rückbuchung veranlassen, dies ist jedoch nicht garantiert.

Falsche (aber ansonsten gültige) Bankangaben

Es ist wichtig, dass Sie dies so schnell wie möglich bei Ihrer Bank anfechten, da diese die Überweisung möglicherweise stornieren kann, bevor sie erfolgreich durchgeführt wurde. Notieren Sie sich die Details der Überweisung, einschließlich der Nummer des Kontos, an das Sie das Geld versehentlich überwiesen haben.

Verdächtige oder betrügerische Händler/Dienstleister

Wenn Sie für eine Dienstleistung oder ein Produkt bezahlt und dann nicht erhalten haben, was Sie erwartet hatten, wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihre Bank. Je nach den Umständen und dem Betrag sollten Sie sich in schwerwiegenden Fällen auch an Ihre örtliche Polizei wenden.

Wie hoch sind die Kosten und was ist der Zeitrahmen für das Zurückholen einer Online-Überweisung?

Wenn Sie versuchen, Online-Überweisungen zurückzuholen, das Geld jedoch bereits einem anderen Konto gutgeschrieben wurde, ist es leider zu spät, um die Überweisung zu stoppen.

Es gibt jedoch immer noch Möglichkeiten, Ihr Geld zurückzuholen, indem Sie eine Rückerstattung beantragen. Banken können jedoch Gebühren für diesen Service erheben und es wird nicht garantiert, dass es funktioniert.

Als allgemeiner Zeitrahmen, in dem Sie die Bank informieren müssen, um Geld für eine Online-Überweisung zurückzuerhalten, gilt:

  • Innerhalb von acht Wochen, nachdem Sie der Überweisung zugestimmt haben
  • Innerhalb von 13 Monaten, wenn Sie die Überweisung nicht genehmigt haben

Die Gebühren für einen solchen Service können je nach Bank variieren. Im Allgemeinen können sie zwischen 7,50 EUR und 21,00 EUR oder mehr liegen. Erkundigen Sie sich daher vorab bei Ihrer Bank, bevor Sie eine Online-Geldtransfer zurückholen.

So vermeiden Sie, dass Sie Online-Überweisungen zurückholen müssen

Wenn es um versehentliche Geldtransfers geht, ist die beste Schutzmethode, von vorneherein sicherzustellen, dass das Problem gar nicht erst auftritt. So sind beispielsweise die doppelte Prüfung und der Abgleich von Kontodaten wie IBAN, Kontoname und -nummer unerlässlich.

Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Gedächtnis, sondern überprüfen Sie auch Daten, die Sie häufiger eingeben. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Ihrem Überweisungsbetrag keine weitere Null hinzufügen. Auch wenn es sich banal und einfach anhört, ist doppeltes Überprüfen eine sichere Methode.

Betrug kann ebenfalls ein echtes Problem sein. Stellen Sie also sicher, dass Sie genau wissen, wohin Sie das Geld senden. Sie können vorab die Bewertungen von Online-Anbietern lesen und überprüfen, dass die Kontodaten genau übereinstimmen. Scheuen Sie sich nicht, alles zu hinterfragen, was Ihnen merkwürdig vorkommt.

FAQs und Leitfäden

  • So erhalten Sie Geld aus dem Ausland
  • So leiten Sie eine Kontonummer aus einer IBAN ab
  • Wie lange dauern Überweisungen?
  • So überweisen Sie Geld von einer Kreditkarte auf ein Konto