Geldtransfer aus dem Ausland: Ein Leitfaden

Geld By Francesca Gerardis Juli 11, 2022

Wenn Freunde oder Verwandte fern Ihrer Heimat leben, besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Geldtransfer aus dem Ausland erhalten. Die Gründe sind vielfältig: Sei es, um einen besonderen Anlass zu feiern, eine Wohnungskaution zu sichern oder die Lebenshaltungskosten zu decken. Wenn es darum geht, Geld aus dem Ausland zu erhalten, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Für viele Menschen scheint eine Banküberweisung die vertrauteste Methode zu sein, Geld aus dem Ausland zu senden und zu empfangen. Es gibt jedoch auch Überweisungsmöglichkeiten, die für Ihre individuellen Bedürfnisse besser geeignet sind als eine typische Banküberweisung. In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten vor und zeigen Ihnen, wie sie im Vergleich zueinander abschneiden.

 

In diesem Artikel

 

Wie erhalte ich Geld aus dem Ausland?

Bei den verschiedenen Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen, kann es schwierig sein, die beste Option zu identifizieren. Sehen wir uns einige der gängigsten Wege an, einen Geldtransfer aus dem Ausland zu tätigen:

 

Internationale Geldtransferdienste

Internationale Geldtransferdienste sind dafür bekannt, dass sie zu den schnellsten und kostengünstigsten Möglichkeiten gehören, Geld aus dem Ausland überwiesen bekommen zu können. Sie bieten in der Regel niedrigere Transaktionsgebühren und bessere Wechselkurse als die meisten Banken. Darüber hinaus bieten Geldtransferdienste mehrere Möglichkeiten für den Geldempfang, statt Geldüberweisungen nur mittels Ihrer Bank empfangen zu müssen.

Bei Western Union erhalten Sie Ihr Geld schnell1, einfach und zuverlässig. Wählen Sie die für Sie bequemste Empfangsmethode – z. B. Barzahlung vor Ort, direkte Überweisung auf ein Bankkonto oder Aufladung auf eine Prepaid-Karte.

 

Banküberweisung

Die Überweisung auf ein Bankkonto ist die gängigste Art, Geld aus dem Ausland zu erhalten. Der Absender veranlasst die Überweisung in der Regel über seine Bankfiliale oder per Online-Banking. Dafür müssen Sie lediglich dem Absender Ihre Bankverbindung mitteilen.

Banküberweisungen können hohe Kosten verursachen, da neben den Wechselkursen zusätzliche Gebühren erhoben werden. In manchen Fällen wirken sich diese auf den Endbetrag aus, was besonders bei internationalen Überweisungen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) der Fall ist. Wenn Sie mehr über Überweisungsgebühren und -vorschriften erfahren möchten, lesen Sie unseren Leitfaden über internationale Überweisungsgebühren.

 

Schecks

Deutlich traditioneller, einen Geldtransfer aus dem Ausland zu erhalten, ist die Variante des Schecks. Ihr Absender fordert einfach einen Scheck bei der Bank an und verschickt ihn anschließend an Sie. Sobald Sie diesen erhalten, können Sie ihn in Ihrer örtlichen Filiale einlösen.

Diese Methode wird jedoch immer weniger genutzt, da sie recht zeitaufwendig und mit hohen Gebühren verbunden ist.

 

Bargeldabholung

Sie können eine Überweisung auch persönlich abholen. Dazu suchen Sie die nächstgelegene Bank oder einen Gelddienstleister auf, um es zu empfangen. Aus Sicherheitsgründen werden die Transaktionsnummer und ein amtlicher Ausweis benötigt.

 

Mobile Wallets 

Möglicherweise können Sie mit Ihrer mobilen Geldbörse eine internationale Überweisung empfangen. Allerdings ist diese Funktion nur in bestimmten Ländern und bei ausgewählten Diensten verfügbar. Das Verfahren ist einfach und die meisten Geldüberweisungen können online oder per App durchgeführt werden. Sobald die Zahlung gesendet wurde, erscheint das Geld zeitnah in der Brieftasche des Empfängers.

 

Worauf ist beim Empfang von Geld aus dem Ausland zu achten?

Wenn Sie Geld aus dem Ausland überwiesen bekommen, achten Sie auf folgende Faktoren.

Gebühren

Es kann sein, dass Gebühren anfallen, um das Ihnen zugesandte Geld zu erhalten. Die Höhe der Gebühren hängt von mehreren Bedingungen ab, die im Folgenden aufgeführt sind.

 

Überweisungsgebühren

Die meisten Banken oder Dienstleister haben eigene Gebührenkataloge für internationale Überweisungen. Diese sind in Sende- und Empfangsgebühren unterteilt und variieren je nach Transaktionsmethode wie beispielsweise online oder persönlich.

 

Vermittlungsgebühren der Bank

Bei einigen Geldüberweisungen kann eine dritte Partei involviert sein, die zusätzlich zu den Sende- und Empfangsgebühren der Bank eine Vermittlungsgebühr erhebt.

 

Wechselkurse

Wenn Sie Geld aus dem Ausland überwiesen bekommen, werden auf den ursprünglichen Betrag in den meisten Fällen Wechselkurse angewendet. Aus diesem Grund kann einen Unterschied zwischen dem gesendeten und dem erhaltenen Betrag entstehen. Nutzen Sie einen Wechselkursrechner, um die tagesaktuellen Wechselkurse und den Betrag, den Sie nach Abzug der Gebühren erhalten, im Voraus zu berechnen.

Beachten Sie, dass sich die Wechselkurse von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Die Suche nach dem besten Angebot kann sich lohnen.

 

Transferlimits

Die meisten Banken und Gelddienstleister haben eine Obergrenze für den Geldbetrag, den Sie in einer einzigen Transaktion erhalten können. Für jedes Land, jede Bank und jede Überweisungsmethode gelten andere Regeln, so dass ein Geldtransfer aus dem Ausland nach Deutschland anders ablaufen kann als ein Geldeingang in China oder den Vereinigten Staaten.

Informieren Sie sich über die Geschäftsbedingungen Ihres Anbieters, bevor Sie Geld aus einem anderen Land empfangen.

 

Überweisungsdauer

Wie viel Zeit die Bearbeitung der Überweisung in Anspruch nimmt, hängt von der Art des Transfers ab. Die Dauer kann aus diesen Gründen beeinflusst werden:

  • die Wahl des Anbieters
  • wohin & von wem das Geld gesendet wird
  • die Methode, mit der das Geld versendet wird
  • die Methode, mit der das Geld abgeholt wird
  • die gewählte Währung

das Datum, an dem die Überweisung ausgeführt wurde (z. B. ein Wochentag oder ein Feiertag)

 

Welche Angaben sind erforderlich, um eine Geldüberweisung aus dem Ausland zu erhalten?

Die Informationen, die Sie für einen Geldtransfer aus dem Ausland angeben müssen, hängen davon ab, wie Sie das Geld erhalten möchten. Für die Überweisung von Bargeld sind keine Bankdaten erforderlich, aber Sie müssen einen amtlichen Ausweis und eine Sicherheits-PIN vorlegen, um das Geld abzuholen.

Für eine Standardüberweisung werden in der Regel folgende Angaben benötigt:

  • vollständiger Name
  • Anschrift
  • Name und Anschrift der Bank
  • IBAN oder Kontonummer
  • Bankleitzahl
  • BIC / SWIFT

Je nach erhaltener Betragshöhe kann der Fall eintreten, dass eine AWV-Pflichtmeldung auszufüllen ist. Nach der deutschen Auslands- und Zahlungsverkehrsverordnung müssen Zahlungseingänge oder -ausgänge über einem Wert von 12.500 Euro aus dem bzw. ins Ausland an die Deutsche Bundesbank gemeldet werden.

 

FAQs und Leitfäden

 

1 Aufgrund bestimmter Umstände einzelner Transaktionen, wie z. B. des gesendeten Betrags, des Ziellandes, der Währungsverfügbarkeit, rechtlicher Bestimmungen, Identifizierungsanforderungen, der Öffnungszeiten des Western Union-Standorts oder unterschiedlicher Zeitzonen, kann es zu Verzögerungen kommen. Bei mobilen Transaktionen wird der Geldbetrag als Gutschrift auf das mWallet-Konto des Empfängers überwiesen, das mit der Mobilnummer des Empfängers verknüpft ist. Zusätzliche Gebühren Dritter, z. B. SMS-Gebühren oder Überziehungs- und Abhebegebühren können anfallen. Einschränkungen können Sie unserem Formular zum Geldtransfer entnehmen.