Bereiten Sie sich vor, Welpen-Betrug zu erkennen

Weltgemeinschaft By April Payne Februar 17, 2022

Halten Sie Ausschau nach Online-Welpen-Betrug, wenn Sie erwägen, ein pelziges Familienmitglied zu adoptieren. Die Entscheidung, ein Haustier in die Familie aufzunehmen, fällt nicht leicht. Höchstwahrscheinlich haben Sie Monate verbracht, bestimmte Rassen, Verhaltensweisen und Energieniveaus zu erforschen, die für die Größe Ihres Hauses und Ihre Familiendynamik am besten geeignet sind. Wenn Sie das „perfekte“ Haustier finden, lassen Sie sich nicht von diesen Hundeaugen täuschen, um auf einen Betrug hereinzufallen.

Ein Überblick über die Taktik des Welpenbetrugs

Ein Betrüger wirbt online für ein Haustier und sagt, dass es einem liebevollen Zuhause zur Verfügung steht. Dies kann ein falscher Züchter sein, der behauptet, einen Wurf Welpen zu haben, eine Anzeige auf einem Online-Marktplatz, in der die Notwendigkeit besteht, eine beliebte Rasse neu zu beherbergen, oder sogar jemand, der vorgibt, ein Tierheim zu sein, für das eine Anmeldegebühr vor dem Besuch des Tieres erhoben wird . Diese überzeugende Online-Kommunikation wird die Leute dazu verleiten, Geld für das zu senden, was sie für Haustiere halten, Adoptionsanträge, Gebühren für den Umzug oder Transportkosten. Höchstwahrscheinlich verwendet der Betrüger gestohlene Fotos und das adoptierbare Tier existiert nicht wirklich, was Ihrem Haushalt letztendlich etwas hart verdientes Geld mit einer traurigen Geschichte und ohne Schwanz hinterlässt.

Wenn es wie ein Hund aussieht und wie ein Hund bellt, ist es vielleicht kein Hund…

Seien Sie sich diesen Warnzeichen bewusst, die auf einen Welpen-Betrug hinweisen können.

  • Niedrigerer Preis – Recherchieren Sie und verstehen Sie im Voraus, welche Gebühren realistisch sind. Tierheime und Rettungsorganisationen haben in der Regel niedrigere Adoptionsgebühren, aber wenn Sie mit jemandem kommunizieren, der behauptet, eine gefragte Rasse zu einem ermäßigten Preis zu haben, könnte dies ein Betrug sein. Beachten Sie dies auch dann, wenn ein Züchter erklärt, einen kleineren Welpe zur Verfügung zu haben, oder wenn eine Online-Marktplatz Anzeige behauptet, dass das Tier sofort in ein neues zuHause muss. Denken Sie daran, wenn der Preis zu gut erscheint, um wahr zu sein – ist est wahrscheinlich auch so.
  • Kein persönliches Treffen möglich – Betrüger nutzen unsere „neue Normalität“, da sie wissen, dass viele Organisationen keine offenen Adoptions- oder Besuchszeiten mehr zulassen. Wenn eine Website behauptet, dass Sie Ihr Haustier nicht persönlich besuchen können, bevor Sie Ihr Haustier nach Hause bringen, bitten Sie darum, einen Video-Chat einzurichten, um das Tier zu sehen, bevor Sie Geld für eine Anzahlung oder eine Anmeldegebühr senden.
  • Transportgebühren – Es ist kein Geheimnis, dass Menschen weit und breit nach dem Haustier ihrer Träume suchen, besonders wenn sie ein Herz für eine bestimmte Rasse haben. Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen mitgeteilt wird, dass Ihr neuer pelziger Freund zu Ihnen transportiert wird, anstatt dass Sie reisen müssen.

So vermeiden Sie, von einem Welpen-Betrug gebissen zu werden:

Recherchiere gründlich und nachdenklich. Untersuchen Sie die Organisation, die das Tier zur Adoption gelistet hat. Wenn Sie mit einer Person zu tun haben, stellen Sie sicher, dass sie wirklich der Züchter oder Hundeführer ist, für den sie sich ausgeben. Betrüger nehmen oft Informationen von anderen Züchtern oder Tierheimen, um gefälschte verfügbare Haustierlisten zu erstellen.

Es gibt nie einen Grund, Geld zu senden, ohne das Tierheim zu besuchen oder den Züchter persönlich zu treffen, insbesondere wenn es sich um eine Überweisung handelt. In welcher Situation auch immer Sie sich befinden, beachten Sie diese Tipps:

  • Bezahlen Sie niemals für ein Tier, das Sie auf einer Online-Kleinanzeige gefunden haben, per Überweisung.
  • Vermeiden Sie jedes Szenario, das Sie unter Druck setzt oder sofortiges Handeln erfordert. Bewahren Sie einen kühlen Kopf und nehmen Sie sich Zeit, um die Situation zu beurteilen, auch wenn sie behaupten, dass eine andere Familie bereit ist, das Haustier, in das Sie sich verliebt haben, zu adoptieren.
  • Achten Sie auf schlecht geschriebene Korrespondenz oder Werbung, die Rechtschreibfehler, unsachgemäßen Sprachgebrauch oder ungewöhnliche Formatierungen enthält.
  • Geben Sie niemals sensible, personenbezogene Daten an eine unbekannte natürliche oder juristische Person weiter, insbesondere an Personen, die ausschließlich per E-Mail antworten.
  • Senden Sie niemals eine Geldüberweisung an jemanden, den Sie nicht persönlich kennengelernt haben, egal unter welchen Umständen.
  • Wenn Sie mit einem Züchter oder einer Rettung außerhalb Ihres Gebiets kommunizieren, fragen Sie nach Referenzen, die Sie kontaktieren können. Eine seriöse Organisation sollte Ihnen gerne eine Liste mit zufriedenen Haustierbesitzern zur Verfügung stellen.
  • Bitten Sie darum, einen Video-Chat einzurichten, wenn Sie sich nicht persönlich treffen können.
  • Wenn Sie neugierig sind, ob ein Foto echt ist und das Tier echt ist, fordern Sie ein aktualisiertes Foto mit einer bestimmten Anforderung an, z. B. dass der Hund mit einem Blatt Papier mit dem heutigen Datum fotografiert werden soll. Dies verhindert, dass Betrüger gestohlene Fotos verwenden, um einen Eintrag legitim erscheinen zu lassen.

Weitere Informationen zu Betrug und wie Sie sich schützen können, erhalten Sie beim Western Union Consumer Protection Center.