Geld online senden

Geld zu versenden sollte genauso bequem sein, wie E-Mails abzurufen oder im Web zu surfen. Mit Western Union können Sie rund um die Uhr online Geld versenden. Ihr Empfänger kann das Geld bar an einem Western Union-Standort abholen. In einigen Ländern kann das Geld auch auf ein Bankkonto oder in eine mobile Geldbörse eingezahlt werden.

Jetzt online senden

Preis berechnen


  • Abholung in bar – Wenn das Geld innerhalb von Minuten verfügbar sein muss.1, 4
  • Auf ein Bankkonto – Senden Sie Geld direkt auf das Bankkonto des Empfängers.2, 4
  • An ein Mobiltelefon – Sofern Ihr Empfänger in einem Land wohnt, in dem wir diesen Service anbieten, können Sie ihm Geld sogar an sein Mobiltelefon senden – das er dann schneller und einfacher erhält denn je.3 Vergewissern Sie sich, dass der Empfänger ein mobile Geldbörse5 bei einem unserer Partner-Mobilfunkanbieter in seinem Land aktiviert hat.

Geld online senden

Es ist einfach, Geld mit Western Union zu senden. Wählen Sie den passenden Dienst aus und führen Sie die im folgenden aufgeführten einfachen Schritte aus.

Transaktionsobergrenzen

Sie können innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten insgesamt bis zu 1.000 EUR senden, bevor wir Sie um die Bestätigung Ihrer Identität bitten

Zahlungsoptionen

Sie können mit Ihrer Kreditkarte (Visa, MasterCard), oder per Banküberweisung (SOFORT-Banking) bezahlen.


 

Geld zur Abholung in bar senden                                                                                ^ Nach oben

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Profil an. Falls Sie noch kein Profil angelegt haben, registrieren Sie sich kostenlos.
  2. Wählen Sie das Land, den Betrag und die Zustellungsmethode (Bargeld) aus.
  3. Geben Sie den Namen des Empfängers ein.
  4. Zahlen Sie mit Ihrer Karte 6 oder per Banküberweisung.
  5. Sie erhalten eine Bestätigung per E-Mail. Speichern Sie die Transaktionsnummer (MTCN). Der Empfänger benötigt diese für die Abholung.

Geld an ein Bankkonto senden                                                                                       ^ Nach oben

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Profil an. Falls Sie noch kein Profil angelegt haben, registrieren Sie sich kostenlos.
  2. Wählen Sie das Land, den Betrag und die Zustellungsmethode (Bankkonto) aus.
  3. Geben Sie die Bankkontodaten Ihres Empfängers ein. Hier finden Sie Informationen zu dem, was erforderlich ist.
  4. Zahlen Sie mit Ihrer Kredit- oder EC-Karte 6 oder per Banküberweisung.
  5. Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail mit der Transaktionsnummer (MTCN).
  6. Das Geld wird auf das geeignete Bankkonto Ihres Empfängers überwiesen. Zielabhängigen Zeitplan prüfen.

Geld an ein Mobiltelefon senden                                                                               ^ Nach oben

  1. Verfügbare Zielländer und Mobilfunknetze prüfen.
  2. Melden Sie sich bei Ihrem Profil an. Falls Sie noch kein Profil angelegt haben, registrieren Sie sich kostenlos.
  3. Wählen Sie das Land, den Betrag und die Zustellungsmethode (Mobile Geldbörse) aus. 5
  4. Geben Sie den Namen und die Mobiltelefonnummer Ihres Empfängers ein. 3
  5. Bezahlen Sie mit Ihrer Kreditkarte oder EC-Karte 6.
  6. Sie und Ihr Empfänger erhalten eine Bestätigung per SMS 7, sobald das Geld zugestellt wurde.

1 Lesen Sie die Einschränkungen und besonderen Hinweise für den Dienst „Geld in Minuten“.

2 Lesen Sie die Einschränkungen und besonderen Hinweise für den Dienst „An ein Bankkonto“.

3 Lesen Sie die Einschränkungen und besonderen Hinweise für den Dienst „Mobil“.

4 Aufgrund bestimmter Umstände einzelner Transaktionen, wie z. B. des gesendeten Betrags, des Empfängerlandes, der Währungsverfügbarkeit, rechtlichen Bestimmungen, Identifizierungsanforderungen, der Öffnungszeiten des Standorts oder unterschiedlicher Zeitzonen, kann es zu Verzögerungen kommen. Darüber hinaus können zusätzliche Einschränkungen gelten. Einzelheiten finden Sie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen online.

5 Der Betrag wird über die mobile Geldbörse Ihres Empfängers dem mit dessen Mobiltelefonnummer verknüpften Konto gutgeschrieben. Zusätzliche Gebühren Dritter können anfallen, z. B. SMS-Gebühren oder Überziehungsgebühren.

6 Möglicherweise berechnet der Kartenaussteller Barvorschussgebühren sowie Zinsen.

7 Möglicherweise werden die standardmäßigen SMS- und Datengebühren der Mobilfunkanbieter berechnet.