Page Logo Page Logo
  1. Home
  2. Weltgemeinschaft
  3. Das beste indische Streetfood
Akancha Tripathi 2019-8-21

Das beste indische Streetfood

Die kulinarische Vielfalt gehört zu den größten Schätzen Indiens. Sie spiegelt die abwechslungsreiche Geographie und das unterschiedliche Klima auf dem Subkontinent wider. Die Fülle der unterschiedlichen Aromen der indischen Küche kann man auch beim Genuss von Streetfood erleben.

Streetfood ist in Indien sehr beliebt und zudem auch noch schonend für den Geldbeutel. Einige dieser Gerichte sind inzwischen auch  auf den Speisekarten der Restaurants zu finden, obwohl sie am besten schmecken, wenn man sie an den kleinen Imbissständen oder Buden entlang der Straßen isst.

Die folgenden, köstlichen Streetfood-Gerichte, sollte jeder Foodie, der nach Indien reist, unbedingt probieren:

1. Gol Gappe

Dieses weit verbreitete indische Gericht hat in den verschiedenen Staaten des Landes unterschiedliche Namen. Bekannt als Panipuri in Maharashtra, Gujarat, Madhya Pradesh, Karnataka und Tamil Nadu; als Phuchka in Bihar, Jharkhand und Westbengalen; als Gol Gappe in Punjab, Jammu & Kashmir, Haryana, Bihar, Madhya Pradesh und Himachal Pradesh; Paani ke Bataashe in Teilen von Uttar Pradesh; Gup Chup in Odisha, Hyderabad und Süd-Jharkhand, kann dieses scharfe und würzig herzhafte indische Gericht überall in Indien genossen werden.

Diese „Wasserkugeln“ sind mein Favorit, sie bestehen aus einer knusprig gebratenen hohlen Teigkugel, in die ein Loch gemacht und dann mit einer würzigen Mischung aus Tamarinden-Chutney, Chili, Chat Masala, Kartoffeln, Zwiebeln und Kichererbsen gefüllt wird. In diese wird dann aromatisiertes Wasser gegeben und sie werden mit einem Bissen verspeist.

2. Vada pav

Dieses Gericht stammt aus Maharashtra und ist fast das Grundnahrungsmittel für die Bewohner von Mumbai. Es handelt sich um die indische Version eines Burgers, der zubereitet wird, indem man einen Bratling aus frittiertem Kartoffelpüree (vada) in ein aufgeschnittenes Brötchen (pav) legt. Als Würze werden grüne Chilischoten und würzige Chutneys dazu gereicht. Es ist ein herzhafter und sattmachender Snack, der günstig ist und in allen Teilen Indiens genossen wird.

3. Poha Jalebi

Dies ist das beliebteste Frühstück in Madhya Pradesh und Sie können einen Teller dieser Köstlichkeit davon in Indore genießen. Poha ist ein leichter und nahrhafter Snack aus Flocken aus geplätteten oder geschlagenem Reis, der mit Zwiebeln, Kartoffeln, Curryblättern, Kurkuma und Gewürzen gekocht wird. Er wird mit Sev-Nudeln aus Kichererbsenmehl (Namkeen), Koriander und Zitronensaft serviert. Jalebi ist ein indisches Dessert und ist in ganz Südasien und im Nahen Osten beliebt. Es wird durch Frittieren von Maida-Teig (einfaches Mehl oder Allzweckmehl) in Brezel- oder Ringform hergestellt, der dann in Zuckersirup getaucht wird. Poha Jalebi wird zusammen serviert und ein Teller davon bietet ein perfektes Zusammenspiel der Aromen. Die köstliche Mischung aus süßem und salzigem Geschmack und die Beliebtheit dieses Gerichts sorgten dafür, dass das „Micro, Small and Medium Enterprises (MSME) Development Institute“ in Indore die Hersteller und Verkäufer dabei unterstützt, die Bezeichnung „geographisch geschützte Herkunft“ für das Gericht zu erhalten.

4. Bhelpuri

Dabei handelt es sich um einen herzhaften Snack (Chaat). Er besteht aus Puffreis, Zwiebeln, Gemüse, Koriander, Erdnüssen, Namkeen, Gewürzen, Zitronensaft und einer säuerlichen Tamarindensauce. Das Rezept wurde in fast allen Bundesstaaten Indiens neu interpretiert und an den lokalen Geschmack angepasst. Bei der bengalischen Variante von Bhel Puri werden die übrigen Zutaten durch Zugabe von Öl und Chili angereichert und sie trägt den Namen Jhalmuri (= „würziger Puffreis. In Mysore ist die Variante von Bhel Puri bekannt als Churumuri, in Mangalore als Churmuri. Dabei handelt es sich um ein ähnliches Gericht aus Puffreis, gemischt mit Karotte, Tomate, Gewürzen, Jaggery (unraffinierter Zucker) und Korianderblättern.

5. Pav Bhaji

Pav Bhaji ist ein Fastfood-Gericht aus der Region Maharashtra, das aus einer Mischung aus püriertem, gewürztem Gemüse in einer dicken Soße besteht, garniert mit gehackten Zwiebeln, Koriander und Zitronensaft, heiß serviert mit einem weichen Brötchen (Pav), das in Butter getaucht wurde. Diese perfekte Mischung aus einer Vielzahl von Gemüsesorten und exotischen Gewürzen ist beliebt, da sie geschmackvoll und günstig ist.

6. Paddu / Appe

Dies ist ein sehr beliebtes Finger Food in den südlichen Bundesstaaten Indiens wie Tamil Nadu, Karnataka, Telangana und Andhra Pradesh. Paddus sind kleinere Versionen von Dosa mit einem leicht säuerlichen Geschmack. Diese werden auch als Ponganalu oder Paniyaram bezeichnet und bestehen aus einem Teig, der aus eingeweichten schwarzen Linsen und Reis hergestellt und in einer speziellen Pfanne (Pförtchen-Pfanne) zubereitet wird. Sie schmecken hervorragend zu Filterkaffee und werden mit Kokosnuss-Chutney serviert.

Folgen Sie ihr auf Twitter

Akancha Tripathi ist Gast-Bloggerin der Western Union, die Inhalte zu den Themen Technologie, Gesundheit, Lifestyle, Umwelt und Nachhaltigkeit erstellt.

@AkanchaTripathi
be_ixf;ym_201911 d_14; ct_50